• Summer Soundz

    Crown of Things // La Mer Etale

    Immer wieder mittwochs, immer wieder umsonst und draußen: Nach der erfolgreichen Premiere 2017 entern auch in diesem Jahr wieder mehrere lokale Newcommer-Bands den Kesselbrink, um das Publikum auf kleiner Bühne mit großen Songs aus dem weiten Feld der Pop- und Rockmusik zu unterhalten. Die Bands kommen allesamt aus Bielefelder Musik-Szene und sind auch auf dem neuen „Soundz of the City“-Sampler vertreten, der Ende Mai erscheint.
    Los geht es mit am 18. Juli. Die weiteren Termine: 25. Juli, 1. August, 15. August, 22. August.
    Gefördert durch das Kulturamt, die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

    19.00 - 20.00 Uhr Crown of Things
    Crown Of Things sind ein Rock-Trio aus Bielefeld, bestehend aus Marcus (Gitarre, Gesang), Michael (Bass) und Jonas (Schlagzeug). Seit 2013 serviert die Band einen erfrischenden Mix aus Indie, Rock und Pop mit englischen Texten. Mal knackig und powervoll (“Came Here For A Reason“ oder “Sunken Town“), mal ruhig und entspannt (“Ghosts“ oder “Days Of Beauty“). Bisher hat das Trio drei CDs veröffentlicht, 2014 das Debütalbum "Under Attack" sowie 2015 die "White EP" und die Akustik-EP "Something Between".

    20.30 - 21.30 Uhr La Mer Etale
    La Mer Étale – der Moment zwischen Ebbe und Flut. Ein Zeitpunkt, an dem das Meer weder kommt noch geht, sondern für einige Augenblicke vollkommen stillsteht. In dieser Ruhephase findet sich die Musik des gleichnamigen Bielefelder Trios wieder. Die drei Musiker haben sich im Frühjahr 2015 zusammengeschlossen, um ein neues Projekt aufzubauen, welches einem recht simplen Prinzip folgt: Vorwiegend instrumentale Stücke, die sich irgendwo in einer Schnittmenge aus Postrock, Ambient und Indie wiederfinden, zu schreiben. Aus einer kleinen Besetzung von drei Leuten und den damit verbundenen Limitationen sollen große Sounds entstehen, die mehr zum Zuhören, denn zum Tanzen gedacht sind. Dabei stehen Experimentierfreude und das Schaffen von Atmosphäre im Zentrum der Musik von La Mer Étale. Nicht zuletzt jedoch auch einfach der Spaß diese zu spielen.
    • Kesselbrink,
    • Mi, 18.07.18
    • 19:00
    0,- €
    Karte
  • Summer Soundz

    Petty Things // Nevermeant

    Immer wieder mittwochs, immer wieder umsonst und draußen: Nach der erfolgreichen Premiere 2017 entern auch in diesem Jahr wieder mehrere lokale Newcommer-Bands den Kesselbrink, um das Publikum auf kleiner Bühne mit großen Songs aus dem weiten Feld der Pop- und Rockmusik zu unterhalten. Die Bands kommen allesamt aus Bielefelder Musik-Szene und sind auch auf dem neuen „Soundz of the City“-Sampler vertreten, der Ende Mai erscheint.
    Los geht es mit am 18. Juli. Die weiteren Termine: 25. Juli, 1. August, 15. August, 22. August.
    Gefördert durch das Kulturamt, die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

    19.00 - 20.00 Uhr Petty Things
    “Don’t think, they were petty.”
    Kleinigkeiten sind’s, die das Leben ausmachen.
    Die Musik ist heutzutage vielfältiger und unübersichtlicher als je zu vor, sodass die kleinen Dinge den Unterschied zwischen ‚Innovation’ und ‚schlechter Kopie’ ausmachen.
    Die Bandmitglieder Simon (22, Vocals), Basti (22, Drums) Hardy (21, E-Gitarre) und Sebi (21, Gitarre) bringen ihre unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen und Talente zusammen, um durch ein durchdachtes Arrangement und ein detailverliebtes Songwriting aus dem verwirrenden und millionengroßen Songgeflecht herauszustechen.
    Gerade aufgrund unterschiedlicher musikalischer Einflüsse harmonieren die Jungs von ‚Petty Things’ auf individuelle und besondere Weise miteinander. Das Songwriting und Arrangement ist so völlig einzigartig und verbindet verschiedenste Klangwelten miteinander, verbunden, durch die Freude an der Popmusik. Diese interpretieren die Künstler als zugängliche und eingängige Musik, die von überraschenden Momenten und einprägsamen Melodien lebt.
    Akustische Elemente ergänzen sich mit elektronischen zu einem individuellen Sound, der frisch und modern klingt und dennoch die Gitarren im Fokus behält. Melodische Gitarrenriffs nehmen gekonnt die Rolle von schon so oft gehörten Synthis ein, elektronische Beats vermischen sich mit akustischen Drums zu einem starken Rhythmusblock und untermalen einen Gesang mit hohem Wiedererkennungswert.

    20.30 - 21.30 Uhr Nevermeant
    Nevermeant, das sind Chris, Leon, Marcel und Phil. Im Frühjahr 2016 fanden sich Nevermeant zusammen, um ihre Vorstellung von Emo umzusetzen. Nach dem ersten EP Release von „Grayscale Portrait“, damals noch unter dem Bandnamen „Tides“, etlichen Shows und einer DIY Tour ging es im Oktober 2017 ins Studio um die nächste EP „True Angst Has Always Been True Home“ aufzunehmen. Mit neuen Songs und einer Release-Tour sind Nevermeant ab Februar 2018 wieder unterwegs.
    • Kesselbrink,
    • Mi, 25.07.18
    • 19:00
    0,- €
    Karte
  • Summer Soundz

    Hey Miracle // Ruby in the Box

    Immer wieder mittwochs, immer wieder umsonst und draußen: Nach der erfolgreichen Premiere 2017 entern auch in diesem Jahr wieder mehrere lokale Newcommer-Bands den Kesselbrink, um das Publikum auf kleiner Bühne mit großen Songs aus dem weiten Feld der Pop- und Rockmusik zu unterhalten. Die Bands kommen allesamt aus Bielefelder Musik-Szene und sind auch auf dem neuen „Soundz of the City“-Sampler vertreten, der Ende Mai erscheint.
    Los geht es mit am 18. Juli. Die weiteren Termine: 25. Juli, 1. August, 15. August, 22. August.
    Gefördert durch das Kulturamt, die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

    19.00 - 20.00 Uhr Hey Miracle
    Hey Miracle sind mit neuer EP zurück! Ok, wirklich weg waren sie eigentlich nicht, aber dafür umso motivierter ihr neues Werk unter die Leute zu bringen.
    Eingängiger Pop/Rock mit weiblichem Frontgesang. - Schubladen auf - Paramore oder Guano Apes, in welche Schublade wollen wir sie stecken? Nene, so einfach machen wir es uns nicht. Denn mit ihrer neuen EP im Gepäck kommen Hey Miracle nicht nur ein ganzes Stück erwachsener daher, sondern haben auch an ihrem ganz eigenen Sound gefeilt.
    Mit ihren Live-Qualitäten konnten sie bislang nicht nur ihre Club- und Festivalbesucher überzeugen, sondern auch NENA, für die sie kürzlich ein Stadion als Opener anheizen durften. Daran gilt es nun anzuknüpfen. Die Ziele sind dabei klar: eine ausgedehnte Festivalsaison, eine Menge Clubshows und verschiedenster neuer Content aus dem Hey Miracle-Lager.

    20.30 - 21.30 Uhr Ruby in the Box
    Ruby in the Box, Alternative Indierock aus Bielefeld. 2015 gegründet vom Gitarristen und Mastermind Alex Bluhm und der Sängerin Alexandra Jermak wurde schnell klar, wo die Reise hingehen soll: Mit Einflüssen aus Rock, Blues und Soul entsteht ein eigener und mitreißender Sound. Seit Anfang 2017 ist die Formation mit Bass, Schlagzeug und zweiter Gitarre komplett. Anfang 2018 wird das Debut der Bielefelder erscheinen.
    • Kesselbrink,
    • Mi, 01.08.18
    • 19:00
    0,- €
    Karte
  • Summer Soundz

    Der Draht // Dünamit

    Immer wieder mittwochs, immer wieder umsonst und draußen: Nach der erfolgreichen Premiere 2017 entern auch in diesem Jahr wieder mehrere lokale Newcommer-Bands den Kesselbrink, um das Publikum auf kleiner Bühne mit großen Songs aus dem weiten Feld der Pop- und Rockmusik zu unterhalten. Die Bands kommen allesamt aus Bielefelder Musik-Szene und sind auch auf dem neuen „Soundz of the City“-Sampler vertreten, der Ende Mai erscheint.
    Los geht es mit am 18. Juli. Die weiteren Termine: 25. Juli, 1. August, 15. August, 22. August.
    Gefördert durch das Kulturamt, die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

    19.00 - 20.00 Uhr Der Draht
    DER DRAHT ist zu dritt und kommt aus Bielefeld. Verwurzelt im Videothekenzeitalter bietet
    DER DRAHT Noiserock und Punk mit Vertrackung und Grooveverknäuelung. Bass und
    Schlagzeug liefern ein mächtig-nervöses, fettes Fundament, auf dem die Gitarre schneidend
    lärmt. Dazu bricht sich ein Reptil auf Amphetaminen beim Tanzen mit Rachut die Beine. Der
    Sänger hat irgendein Problem.
    Eine erste EP namens "Demo" wurde 2016 fabriziert und löste durchgehend Reaktionen aus:
    "Sie klingen unverbraucht, ehrlich und rau" - éclat
    "Phasenweise ziemlich anstrengend, aber auf jeden Fall ganz geil" - OX
    "Mich hat es sehr positiv überrascht" - TRUST
    DER DRAHT ist Jan Düker (Schlagzeug), Andreas Lachnitt (Bass) und Jens Sawatzki (Gitarre
    und Gesang).

    20.30 - 21.30 Uhr Dünamit
    Gitarre, Bass und Schlagzeug.
    Dünamit ist so spartanisch wie wirksam.
    In ihrer klassischen Besetzung bedienen sie sich bei allen möglichen Genres. Erscheint Dünamit auf den ersten Blick auch wie eine reine Rockband, so überrascht ihr Repertoire mit großer Vielfalt, die deutliche Einflüsse von Blues, R&B und Alternative aufweist.Auf der Bühne fühlen sie sich am wohlsten.
    Dort sind Dünamit spürbar in ihrem Element.
    • Kesselbrink,
    • Mi, 15.08.18
    • 19:00
    0,- €
    Karte
  • Summer Soundz

    Fe & Vorloud // Sendo

    Immer wieder mittwochs, immer wieder umsonst und draußen: Nach der erfolgreichen Premiere 2017 entern auch in diesem Jahr wieder mehrere lokale Newcommer-Bands den Kesselbrink, um das Publikum auf kleiner Bühne mit großen Songs aus dem weiten Feld der Pop- und Rockmusik zu unterhalten. Die Bands kommen allesamt aus Bielefelder Musik-Szene und sind auch auf dem neuen „Soundz of the City“-Sampler vertreten, der Ende Mai erscheint.
    Los geht es mit am 18. Juli. Die weiteren Termine: 25. Juli, 1. August, 15. August, 22. August.
    Gefördert durch das Kulturamt, die BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen und die Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

    Fe & Vorloud
    Der Lemgoer Fe, ist bereits seit knapp 10 Jahren in der Rapszene unterwegs. Vielen bekannt aus dem VBT, Anderen noch viel unbekannter von diversen Auftritten und Lemgo, Detmold, Bielefeld oder Osnabrück. Er selbst beschreibt seine Musik als: Den - in Boombap-Beats gekleideten - erhobenen elterlichen Mittelfinger. Meist werden in einem selbstironischen und gesellschaftskritischen Kontext, Themen abstrahiert und auf witzige aber anspruchslose Art aufgearbeitet. Im November erschien in kleiner Auflage sein erstes Album „Feistmiramliebsten“, welches auf www.feistmiramliebsten.bandcamp.com gratis erstanden werden kann. Wer Bock auf blöde Sprüche, extrem gute Laune und den ein oder anderen Gedankenanstoß abbekommen möchte, sollte sich den Kleinstädter nicht entgehen lassen.

    Der ehemalige Detmolder – nun Lemgoer – Rapper Vorloud versorgt uns mit fresh nachdenklicher Stimmung. Er hat schon ordentlich Arbeit in seine große Leidenschaft gesteckt und bereits drei Releases gedroppt.

    Sendo
    Nach 2 gemeinsamen Alben zusammen mit dem Bielefelder Rapper COMAR, hat der Mindener Rapper SENDO Mitte Februar 2018 nun ein Soloalbum Namens „Al Dente“ veröffentlicht. Produziert wurde das Gesamtwerk im Studio des Mindener Multitalents RAW, der zudem auch mehrere Scratches beigesteuert und mit einem großartigen Sound das Ding abgerundet hat. Al Dente bietet dem Zuhörer einen bunten Mix von ruhigen und tiefgründigen, aber auch gut tanzbaren und mitreißenden Songs. Zudem verschafft es einen guten Einblick in die facettenreiche Bandbreite des deutschsprachigen Künstlers. Alle Beatz auf dem guten Stück stammen vom Schweizer Feinkosthändler JACE, der COMAR&SENDO schon im vorherigen Jahr zu dem RMX Album „Schweizperlen“ verholfen hatte. Musikalische Unterstützung gab es unter anderem von ACO MC und COMAR aus Bielefeld und von KAPO aus Löhne, der auch das sehr gelungene Artwork der Scheibe kreiert hat.
    • Kesselbrink,
    • Mi, 22.08.18
    • 19:00
    0,- €
    Karte
  • Patrick Salmen - "Treffen sich zwei Träume. Beide platzen"

    Lesung

    Kuckuck! Lesungen vom menschlichen Partyhütchen Patrick Salmen verkörpern Lebensbejahung pur. Sein aktuelles Buch vereint Geschichten, Ratgeberparodien und absurde Kurzdramen mit Beobachtungen über den modernen Stadtmenschen auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Selbstverwirklichung und Familiengründung, beruflichem Erfolg und Achtsamkeit, sowie Lebensfreude und Selbstoptimierung. Humor ist, wenn man trotzdem stirbt! In gewohnt sarkastischer und selbstironischer Manier erzählt der Dortmunder Autor und Slam Poet von orientierungslosen Jungvätern, Avocado-Junkies im Superfood- Wahn, Vorzeige-Pärchen mit Wandtattoos und Home-Fußmatten, sowie dem Kontrast von trister Realität und Instagram-Ästhetik. Treffen sich zwei Träume. Beide Platzen beschreibt ein Lebensgefühl irgendwo zwischen Romantik und Menschenhass. »Anstatt den Helden zu mimen oder altklug seine Umgebung mit Adjektiven zu versehen, arbeitet Patrick Salmen mit einer Zutat, die eher Kindern eigen ist: Er wundert sich. Über sich selbst, seine Mitmenschen und die Welt im Allgemeinen. Der gebürtige Wuppertaler hat nicht verlernt, das Besondere, Absurde oder Ulkige jener Situationen zu erkennen, die andere als alltäglich abtun, um mit dem weiter zu machen, was sie auch zuvor beschäftigte.«
    • TOR 6 Theaterhaus, Bielefeld
    • Fr, 12.10.18
    • 20:00
    20,- € + Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Lieblingsfarbe Schokolade - "Beziehungsweise anders"

    Kabarett

    Lieblingsfarbe Schokolade – Kleinkunst süß und verführerisch
    Ein Name, wie er verführerischer kaum klingen könnte! Lieblich süß und bitter zart – so sind die Lieder von Hannah Silberbach und Maura Porrmann, die in deutscher Sprache kabarettistische Popmusik als Hauptgang servieren. Die beiden Wahl-Hamburgerinnen lernten sich in ihrer Ausbildung kennen und erarbeiteten während ihrer gemeinsamen Zeit an der Hamburg School of Music ein eigenes Konzert-Programm. Selbstbegleitend mit Gitarre & Klavier und gespickt mit direkten, kritischen, aber auch liebevollen Songs bereiten sie den Zuschauern eine harmonische Reise von Alltagsproblemen bis hin zu zauberhaften Träumereien… Ein wahrer Gaumenschmaus für die Ohren – genießen Sie diese neue Schokoladensorte, mit der ganz besonderen Note!

    Abendkasse 18,00 €
    • Ziegelei , Lage
    • Fr, 19.10.18
    • 20:00
    15,54 + Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Sia Korthaus - "Lust auf Laster"

    Kabarett

    Jeder hat sie, die kleinen oder großen Laster. Sie haben oft den Reiz des Verbotenen und sind sexy. Es sei denn, es handelt sich um Putzwahn oder Philatelie. In ihrem neuen Programm dreht sich für Sia Korthaus alles um die Verlockungen des Lebens und dass wir ruhig zu unseren kleinen Sünden stehen sollten. Jeder kennt es, dass die Wohnung viel sauberer ist, wenn die Steuererklärung ansteht. Nicht umsonst ist in dem Wort „Konfektionsgröße“ „Konfekt“ enthalten. Wer trinkt nicht gerne Cocktails mit exotischen Namen, bis er seinen eigenen Namen vergessen hat? Schon die weise Oma Emmi sagte: „Bewusstsein kann man nur entwickeln, wenn man das zwischendurch schon mal verloren hat.“ Selbstverständlich gibt die hemmungslose Oma wieder hilfreiche Tipps, wie es sich ausschweifend leben lässt. Ihre sexuellen Eskapaden sind legendär. Ganz neu tritt die kleine schüchterne Britta in Form einer Handpuppe auf die Bühne. Mal sehen, ob sie sich im Laufe des Abends zu einem Vamp entwickelt! Sia Korthaus macht Lust auf Laster, denn sie kann diesbezüglich aus dem Nähkästchen plaudern und ein Lied davon singen und zwar nicht nur für Fernfahrer.
    • Ziegelei , Lage
    • Fr, 16.11.18
    • 20:00
    18,00 €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Ingmar Stadelmann - Fressefreiheit

    Comedy

    In seinem neuen Programm "Fressefreiheit - Ein Meinungsstresstest" konfrontiert der vielfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann ab Herbst 2018 sein Publikum mit einer virtuosen Komposition widersinniger Meinungen. Zum Spaß. Und weil er es kann. Fressefreiheit halt! Denn irgendwo zwischen Haltung, Message und Pointe liegt Erkenntnis, ein Ort, der offensichtlich nicht oft W-Lan hat. Deswegen braucht es Momente der Wahrhaftigkeit – live, mit viel inbrünstigem und manchmal auch irritiertem Lachen. Denn in "Fressefreiheit" feiert Stadelmann ein Land, in dem man doch öfter etwas sagt, bevor man denkt und dafür nicht ins Gefängnis kommt. Berlin, 2017 - „Ursprünglich wollte ich die Show ´Der Metzger mit dem Florett´ nennen. Aber dann hatte ich Angst vor Anschlägen fundamentalistischer Veganer“, sagt Ingmar Stadelmann und grinst verschmitzt. Schon das Plakat, angelehnt an den russischen Performance-Künstler Pjotr Pawlenski, der sich tatsächlich gegen Apathie, politische Gleichgültigkeit und Fatalismus in Russland öffentlich den Mund zunähte, beweist: Bei Ingmar Stadelmann handelt es sich nicht um einen weiteren Mainstream-Spaßmacher. Als Stadelmann 2012 mit seinem ersten Solo „Was ist denn los mit den Menschen?“ startete, gab es dafür haufenweise Comedy-Preise: „Vom Hamburger Comedy Pokal“ über den „RTL Comedy Grand Prix“ bis hin zum „Deutschen Comedypreis“ hat er sie alle bekommen. Nur um 2015 eben nicht ins RTL-Fahrwasser einzutauchen, sondern eine künstlerische Weiterentwicklung zu wagen. #humorphob hieß seine Antwort auf Terroranschläge aus Stand-up-Comedian-Sicht, gefeiert vom Publikum und von Kritikern. Manchmal sogar von beiden gleichzeitig, wie beim „Großen Kleinkunstpreis der Wühlmäuse“ in Berlin: Stadelmann gewann den Publikums- und den Jury-Preis an einem Abend. Das war vor ihm noch wenigen Comedians gelungen. Der Russe Pawlenski endete übrigens in der Psychatrie. Ingmar Stadelmann hingegen hat für seine Therapie zum Glück die Bühne und sein Publikum. Jetzt zeigt er mit Fressefreiheit sein selbstgeschaffenes Universum, welches die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy auflöst. Zwischen Influencer und Komiker, zwischen Serdar Somuncu und Dieter Nuhr, berlinert sich Stadelmann provokant, aber mit schelmischen Charme in die Herzen seiner Fans. Erleben Sie Ingmar Stadelmann live! Dann werden Sie ihn verstehen und ihm hemmungslos frönen!

    Pre-Sale bei Eventim
    VVK ab 16.09.
    • TOR 6 Theaterhaus, Bielefeld
    • Do, 22.11.18
    • 20:00
    19,- zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Sascha Korf - "Aus der Hüfte, fertig, los!"

    Comedy

    „Aus der Hüfte, fertig, los!“ Improvisations-Comedy trifft auf Kabarett. Schlagfertig und urkomisch entzündet Sascha Korf ein Feuerwerk der Sprache! Denn darum geht es Sascha Korf. Ums Sprechen! Die Menschen haben verlernt, miteinander zu reden. Alle kommunizieren nur noch mit Statusmeldungen und Emojis. Wir können uns millimetergenau orten lassen, unsere Schritte und Pulsfrequenz zählen lassen oder unser Leben lang Fantasy-Serien streamen. Und das in Sekunden. Wir schaffen es aber inzwischen nicht mehr, Freunde zum Geburtstag persönlich anzurufen, den neuen Nachbarn Brot und Salz zum Einzug zu schenken, oder dem Fremden zu sagen, dass sich seine Sprache schön anhört. Der Wahl Kölner tritt den Kampf gegen das Verstummen an: Sein Programm ist die pure Kommunikation. Und zwar zwischen Publikum und ihm. Stets charmant und immer unvorhersehbar macht Sascha jeden Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer tatsächlich an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen. „Sascha Korf agiert impulsiv, aber sensibel, er stellt keinen bloß. Das Resultat: Das Publikum spielt mit. So entstehen urkomische Dialoge, gepaart mit grandioser Situationskomik.“ (Südkurier) Sascha Korf hat auch viel zu erzählen: Er echauffiert sich über das aktuelle politische Geschehen, diskutiert über Online-Supermärkte ohne Regale, Hotlines mit kalten Ratschlägen oder Burn-Out-Pilger mit Navi und Luxuszelten. Wann kam Quinoa und Chia in unser Leben und warum? Welchen Sinn macht ein koffein- und laktosefreier Cappuccino mit Stevia? Wieso gibt es inzwischen 4000 Teesorten, alleine 500 davon für die Verdauung? Und warum hat das Wort „Prominenz“ im deutschen Fernsehen so viel an Wert verloren? Nach dem Motto „alles ist möglich“ zaubert Sascha Korf aus jedem Abend ein neues Ereignis, seine unglaubliche Schnelligkeit, Energie und Sympathie sind der Motor der Show, gepaart mit grandioser Situationskomik, pointierten Alltagsbetrachtungen und wilden Improvisationen. Das passiert. Das entsteht. Das verzückt. Aus der Hüfte, fertig, los!
    • Ziegelei , Lage
    • Fr, 18.01.19
    • 20:00
    18,- € inkl. Geb. / AK 20,- €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Lioba Albus - "Das Weg ist mein Ziel"

    Kabarett

    Wenn so nach und nach alle mal weg sind, wo sind sie denn dann hin? Und wenn weniger wirklich mehr ist, warum wollen dann nicht alle viel, viel mehr vom Weniger statt immer mehr vom Mehr? Und wenn das Weg so erstrebenswert ist, wo finde ich denn dann den Weg zum Weg? Mia Mittelkötter ist verwirrt! Früher hieß es immer: Zu Hause ist´s am schönsten. Neuerdings wollen alle immer nur weg: in den Urlaub, aus dem Alltag, aus der eigenen Haut; Tapetenwechsel, Partnerwechsel, Seitenwechsel ... Alle sind in Bewegung, kaum einer kommt an. Diesem Phänomen will sie auf den Grund gehen, macht sich auf den Weg, das Weg zu suchen. Gemeinsam mit dem Publikum taucht sie ein in die wunderbare Welt des Weniger. Unterstützt wird sie dabei wie immer von einem Panoptikum schräger Weggefährten. In gewohnt rasantem Rollenwechsel bringt sie das Publikum an den Rand der Zwerchfellbelastbarkeit. Wer dann auf dem Heimweg merkt, dass er sich weggelacht hat und trotzdem noch da ist, hat begriffen: Das Weg ist mein Ziel!
    • Ziegelei , Lage
    • Fr, 08.02.19
    • 20:00
    20,- €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Felix Lobrecht - "Hype"

    Comedy

    Ich hab mal in einer Cocktailbar gearbeitet. Mein Chef Deniz meinte damals „Fäälix, weißt du wie man merkt, dass die Gäste wirklich zufrieden waren? Wenn sie wiederkommen.“ Deniz hat zwar auch mit brennender Fluppe im Mundwinkel die Gaskartusche von dem Bunsenbrenner für die Shishakohle gewechselt, aber trotzdem hat er recht. Nach „kenn ick.“ sollte es also eigentlich reichen, das neue Programm von Felix Lobrecht mit den Worten „das neue Programm von Felix Lobrecht“ zu bewerben. Zufriedene Leute kommen ja eh wieder. Die Society will aber einen akkurat-verkopften Pressetext von mir, will Formulierungen wie „messerscharfe Alltagsbeobachtungen“, „unangenehm wahr“, „brüllend komisch“ hören. Aber come on, ES IST DAS NEUE PROGRAMM VON FELIX LOBRECHT. Jetzt noch voller mit messerscharfen Alltagsbeobachtungen, noch unangenehm wahrer und noch brüllend komischer. „Kenn ick.“ war krass, „Hype“ ist krasser. GEHT DA HIN!
    • Stadthalle, Bielefeld
    • Mi, 13.02.19
    • 20:00
    24,- zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Faisal Kawusi - "Anarchie"

    Comedy

    Er ist und bleibt der sympathische Afghane von nebenan: Faisal Kawusi. Der 26- jährige Comedian startet im Februar 2019 mit seinem zweiten Soloprogramm „Anarchie“ durch. Darin nimmt Faisal kein Blatt vor den Mund und setzt sich auf seine charmante Art und Weise mit den Dingen auseinander, die er tagtäglich selbst erlebt. Absurde Geschichten und große Pointen sind vorprogrammiert, wenn sich das Ausnahmetalent der deutschen Comedyszene den Tabuthemen unserer Gesellschaft widmet.In seinem zweiten Programm erzählt uns Faisal anschaulich von den zahlreichen Vorurteilen, mit denen das Comedy-Schwergewicht konfrontiert wird. Wie sieht der Alltag eines Afghanen in Deutschland aus? Mit welchen Klischees muss er sich immer wieder auseinandersetzen? Das alles und noch viel mehr erzählt uns Faisal mit einer großen Portion schwarzem Humor. So, wie es nur jemand kann, der all dies am eigenen großen Leib erfahren hat. Lustig, selbstironisch, liebenswürdig und ziemlich frech. Dabei spielt das Allroundtalent mit seinen afghanischen Wurzeln und überrascht immer wieder aufs Neue mit seinem großen Improvisationstalent. Faisal versteht sich dabei als Bindeglied zwischen den Generationen und Kulturen und erzählt ganz ungefiltert, was er denkt. Faisal hat mit seinem ersten Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst“ die Zuschauer bei mehr als 300 Live-Auftritten begeistert. Die Ausstrahlung seines Live-Programms bei RTL verfolgten 1,86 Millionen Zuschauer. Unvergessen bleibt seine mitreißende Performance bei RTLs „Let’s Dance“ in 2017. Auf seinem YouTube-Channel mit über 222.000 Abonnenten sorgt er regelmäßig für Furore. Aber das waren nur die ersten Schritte auf der Karriereleiter: Inzwischen brilliert der Pfundskerl in seiner eigenen Comedy-Late-Night in SAT.1: „Die Faisal Kawusi Show“, in der er illustre Gäste aus Comedy, Musik und Showbiz begrüßt.
    • Stadthalle, Bielefeld
    • Do, 28.02.19
    • 20:00
    24,- € zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Hennes Bennder - "Alle Jubeljahre"

    Comedy

    Das Leben ist ein Wunschkonzert. Zumindest wenn Hennes Bender mit „Alle Jubeljahre“ die besten Nummern, Songs und Dönekes aus seinen fünfzig Lebensjahren auf die Bühne bringt. Ein Best-Of der besonderen Art, denn die Fans dürfen diesmal entscheiden, was gespielt wird und was nicht. Dass dabei der legendäre Anrufbeantworter, die „Doppelhaushälfte“, Spongebob und „La Boum“ auftauchen, ist von einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit. Aber Bender wäre nicht Bender wenn nicht die ein oder andere Überraschung dabei sein dürfte. Damit das Jubeljahr auch was ganz Besonderes wird, gibt es diese Show nur in limitierter Auflage, nur ein halbes Jahr lang bis zum Sommer 2019. Keine Verlängerung. Kommen und staunen Sie!
    • TOR 6 Theaterhaus, Bielefeld
    • Do, 21.03.19
    • 20:00
    22,- zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Alain Frei - "Mach Dich Frei"

    Comedy

    Mit seinem dritten Erfolgsprogramm "Mach Dich Frei" meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück! Der Gewinner zahlreicher Comedypreise gehört der neuen Stand-Up Generation an und ist einer der Senkrechtstarter der deutschen Comedyszene. Ganz nach dem Motto seines neuen Solos "Mach Dich Frei" bestreitet er neue Wege in der Comedy, durchbricht alte Lachgewohnheiten und macht sich auf zu ganz neuen Humorsphären. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein "Schmutzli"? Der gebürtige schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind. Mit viel Charme legt er den Finger in die offenen Wunden der Gesellschaft und das ohne moralischen Zeigefinger. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht. Lehnen sie sich zurück, entspannen sie sich, machen sie sich frei von allem was sie dachten über Schweizer und Comedy zu wissen. Hier kommt Alain Frei. Alain Frei ist regelmäßig im TV zu sehen und seit vielen Jahren Mitglied des erfolgreichen Ensembles von RebellComedy, das 2017 auf großer Arena Tour war.
    • TOR 6 Theaterhaus, Bielefeld
    • Fr, 22.03.19
    • 20:00
    22,- € zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Torsten Sträter - Neues Programm

    Lesung

    Für alle die keine Karten mehr für die Show 2018 bekommen haben oder einfach nicht genug bekommen: Im November 2019 kommt Torsten Sträter mit seinem neuen Programm in die Stadthalle Bielefeld!
    • Stadthalle, Bielefeld
    • Mi, 13.11.19
    • 20:00
    24,- zzgl. VVK-Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Ralph Ruthe - "Shit Happens"

    Spezial mit: We Are Linus

    Ralph Ruthe ist Autor, Musiker, Filmemacher und Cartoonist.
    Er wurde 1972 in Bielefeld als zweites Kind eines Tischlermeisters und einer Hausfrau geboren. Bereits mit 14 Jahren arbeitete Ruthe als Texter für das Kundenheft MIKE und für die Honk-Studios, wo er unter anderem für Käpt´n Blaubär Texte schrieb. Nach seinem Zivildienst wurde 1996 sein erstes Buch SCHWEINSKRAM veröffentlicht. 1998 begann Ruthe für das MAD-Magazin zu arbeiten, wo er schnell einer der beliebtesten Zeichner wurde. Seit 2003 konzentriert er sich auf seine Cartoonserie SHIT HAPPENS!, die in vielen Zeitungen und Magazinen in ganz Europa erscheinen. Außerdem arbeitet er regelmäßig an seiner Jugend-Serie FRÜHREIF, die auch für eine TV-Umsetzung bearbeitet wurde. Von 2005 bis 2008 erhielt er viermal hintereinander für SHIT HAPPENS den Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse in der Kategorie "Cartoon". 2008 gewann er mit dem Animationsfilm "Walk the dog" den 1. Preis beim Berliner Kurzfilmfestival "Going Underground 7", 2009 mit "10 Filmklassiker in 100 Sekunden“ ebenfalls den 1. Preis bei „Going Underground 8“. 2007 war Ralph verantwortlich für Drehbuch und Regie bei "Carninchen", einem halbstündigen Spielfilm mit (u. a.) Martina Eitner-Acheampong, John Wesley Zielmann und Burghart Klaußner. Seit Jahren tourt der Bielefelder Cartoonist Ralph Ruthe immer erfolgreicher mit seiner Live-Show „Shit Happens“ durch die Republik und 2020 kommt er mit "We Are Linus" im Gepäck zurück nach Bielefeld.
    • Stadthalle, Bielefeld
    • Fr, 24.01.20
    • 20:00
    20,- zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte
  • Ralph Ruthe - "Shit Happens"

    Spezial mit: We Are Linus

    Ralph Ruthe ist Autor, Musiker, Filmemacher und Cartoonist.
    Er wurde 1972 in Bielefeld als zweites Kind eines Tischlermeisters und einer Hausfrau geboren. Bereits mit 14 Jahren arbeitete Ruthe als Texter für das Kundenheft MIKE und für die Honk-Studios, wo er unter anderem für Käpt´n Blaubär Texte schrieb. Nach seinem Zivildienst wurde 1996 sein erstes Buch SCHWEINSKRAM veröffentlicht. 1998 begann Ruthe für das MAD-Magazin zu arbeiten, wo er schnell einer der beliebtesten Zeichner wurde. Seit 2003 konzentriert er sich auf seine Cartoonserie SHIT HAPPENS!, die in vielen Zeitungen und Magazinen in ganz Europa erscheinen. Außerdem arbeitet er regelmäßig an seiner Jugend-Serie FRÜHREIF, die auch für eine TV-Umsetzung bearbeitet wurde. Von 2005 bis 2008 erhielt er viermal hintereinander für SHIT HAPPENS den Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse in der Kategorie "Cartoon". 2008 gewann er mit dem Animationsfilm "Walk the dog" den 1. Preis beim Berliner Kurzfilmfestival "Going Underground 7", 2009 mit "10 Filmklassiker in 100 Sekunden“ ebenfalls den 1. Preis bei „Going Underground 8“. 2007 war Ralph verantwortlich für Drehbuch und Regie bei "Carninchen", einem halbstündigen Spielfilm mit (u. a.) Martina Eitner-Acheampong, John Wesley Zielmann und Burghart Klaußner. Seit Jahren tourt der Bielefelder Cartoonist Ralph Ruthe immer erfolgreicher mit seiner Live-Show „Shit Happens“ durch die Republik und 2020 kommt er mit "We Are Linus" im Gepäck zurück nach Bielefeld.
    • Stadthalle, Bielefeld
    • Sa, 25.01.20
    • 20:00
    20,- zzgl. Gebühren €
    Tickets kaufen
    VorverkaufsstellenKarte